Christliche Initiative Romero.

Die Christliche Initiative Romero (CIR) setzt sich seit 1981 für Arbeits- und Menschenrechte in Ländern Mittelamerikas ein. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Unterstützung von Basisbewegungen und Organisationen in Nicaragua, El Salvador und Guatemala sowie die Kampagnen- und Bildungsarbeit in Deutschland.

Ein Fokus ist der Kampf gegen die unwürdigen Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern, die in Fabriken  für den globalen Markt Bekleidung fertigen.
Als Trägerorganisation der Kampagne für Saubere Kleidung verleiht die Christliche Initiative Romero den Opfern der Globalisierungsfolgen eine Stimme. Sie informiert über prekäre Arbeitsverhältnisse, konkrete Arbeitsrechtsverletzungen und Ausbeutung. Dank enger Kontakte zu Frauen- und Menschenrechtsorganisationen in Mittelamerika kann die CIR den Lügen und Ausflüchten der Konzerne Paroli bieten.

Saubere Kleidung?

Die CIR geht davon aus, dass die Arbeitsbedingungen bei der Bekleidungsherstellung nicht lückenlos zu kontrollieren sind. Aufgrund oftmals weit verzweigter Lieferketten kann man nie ganz sicher sein, dass Kleidung zu 100 Prozent „sozial sauber“ hergestellt wurde. Es gibt aber riesige Unterschiede bei den Bekleidungsunternehmen: Solche, die untätig sind und solche, die sich transparent und engagiert bemühen. Ein sehr wichtiger Faktor bei der Umsetzung von Arbeitsrechten ist die Einkaufspolitik der Auftraggeber (Stichworte: Abnahmepreise, Lieferfristen). Hier setzt die Fair Wear Foundation (kurz: FWF) an. Sie ist eine „Multi-Stakeholder-Initiative“ und sieht in ihrem Kodex als Ziel die Zahlung eines Grundbedürfnislohns vor. Sie hat zudem ein Kontrollmodell entwickelt, das aktuell als das am weitest gehende gilt. Aus diesen Gründen sieht die CIR die FWF als „best pratice-Beispiel“ bezüglich der Arbeitsrechte in der Bekleidungsindustrie. Und deswegen begrüßen wir auch das Konzept des FARCAP-Ladens, ausschließlich Kleidung von Mitgliedern der FWF ins Angebot aufzunehmen.

Kontakt:

Christliche Initiative Romero
Büro Nürnberg
Burgstraße 1-3
90403 Nürnberg
Germany/Alemania

Telefon: 0911-214 2345
Fax: 0251-82541
(Büro Münster – Telefon: 0251-89503)

Web: www.ci-romero.de